Bildmotiv Verhuetung

Verhütungsmethoden

Wir beraten Sie gern zu allen Themen der Familienplanung, sei es zum Thema Verhütung oder zu Ihrem Kinderwunsch.

Anti-Baby-Pille

Falls Sie an der „Pille“ interessiert sind, stellt sich die Frage, welche die richtige für Sie ist. Welche Fragen sind für Sie wichtig?

  • Sicherheit der Verhütung
  • Regelmäßiger Zyklus
  • Regelschmerzen
  • Mitbehandlung der Akne
  • Vermeidung von Gewichtszunahme
  • Möglichst keine oder schwache Regelblutung
  • Kostengünstiges Präparat

Im Gespräch mit Ihnen finden wir das für Sie am besten geeignete Präparat.

Spirale

Zahlreiche Frauen schätzen die hohe Sicherheit der gelbkörperhormon-beladene Spirale (Mirena), mit der sie kaum noch Blutungen haben und sich nach der Einlage nicht mehr um ihre Verhütung kümmern müssen.
Die Einlage ist auch bei Frauen möglich, die noch nicht geboren haben. Auf Wunsch kann sie auch in Kurznarkose erfolgen. Siehe auch www.meine-verhuetung.de/de/hormonspirale.

Zur hormonfreien Verhütung kann auch eine Kupfer-Spirale eingesetzt werden. Als Kupfer-Kette ist sie besonders sicher. Weitere Informationen zur Kupfer-Kette (Gynefix) finden sie unter www.verhueten-gynefix.de. Dr. Staemmler und Dr. Funk besitzen das Zertifikat zum Einlegen dieser Spirale.

3-Monats-Spritze

Zunehmend beliebt ist die 3-Monats-Spritze. Alle 3 Monate wird eine Injektion mit dem Gelbkörperhormon als Depot verabreicht. Die Regelblutung kann zunächst noch unregelmäßig und schwach auftreten. Nach längerer Anwendung fällt sie häufig ganz weg. [PDF Info Depoclinovir]

Natürliche Familienplanung

Sind an Fragen zur natürlichen Familienplanung interesssiert? Bei hoher Eigendisziplin steht hier eine natürliche Methode mit guter Sicherheit zur Verfügung. Auch zur Bestimmung der fruchtbaren Zeit bei Kinderwunsch ist die Methode hilfreich. Wir beraten Sie.

Andere Verhütungsmethoden

Falls Sie an anderen Verhütungsmethoden interessiert sind, steht z.B. mit dem Scheidenring (Nuvaring) eine sichere hormonelle Methode zur Verfügung. Auch über ein Hormonpflaster kann verhütet werden.

Stillzeit

Gerade in der Stillzeit ist eine sichere Verhütung oft sehr gewünscht. Neben der Kondom-Anwendung stehen mit niedrig dosierten gelbkörperhormon-haltigen Anti-Baby-Pillen, der 3-Monats-Spritze oder der Spirale sichere Methoden zur Verfügung, die sich mit dem Stillen gut vertragen.

Kinderwunsch

Wenn Kinderwunsch besteht, beraten wir Sie gern zu allen entstehenden Fragen, Bestimmung der fruchtbaren Zeit, dem bestehenden Impfschutz vor der Schwangerschaft oder zu Fragen der Ernährung und der Vitamin-Einnahme. Wir freuen uns, Sie dann in der Schwangerschaft umfassend betreuen zu können.